Spenden für Kindertagesstätten

Die Oberlin Kindertagesstätten und die Oberlinstiftung unterstützen Kinder mit und ohne Behinderung dabei, sich in ihrer Eigenart zu entwickeln. Unsere pädagogischen Fachkräfte fördern individuell und mit liebevoller Zuwendung – in der Krippe, im Kindergarten und im Hort. Sie sind vertraute Bezugspersonen und begleiten die Kinder oft über Jahre.

Unsere Mitarbeitenden bieten jedem Einzelnen individuelle Bildungsangebote, die seinem Entwicklungsstand entsprechen. Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich an den Interessen der Kinder und an ihrem Alltag. Wir geben vielfältige Anregungen in allen Bildungsbereichen. Entsprechend des diakonischen Gedankens vermitteln wir christliche Werte der Nächstenliebe und Fürsorge. Unsere Kitas stehen jedoch allen Kindern offen – unabhängig ihrer Herkunft, Kultur und Religion.

Wir bieten unseren Kindern besondere Zusatzangebote, für die Krankenkassen und andere Kostenträger keine Mittel zur Verfügung stellen. Wir benötigen Ihre Unterstützung!

  • Förderung von Kindern – mit besonderen Bedarfen ohne Diagnose

    Es gibt immer wieder Kinder in unserer Kitas, die mehr Unterstützung benötigen als Gleichaltrige, bei denen jedoch noch keine medizinische Diagnose vorliegt. „Dann ist zwar der Bedarf an zusätzlicher qualifizierter Betreuung und Förderung da, jedoch uns fehlen die Stunden“, sagt Judith Langner, Bereichsleiterin der Oberlin Kindertagesstätten.

    Meist handele es sich um Kleinkinder oder um Kinder, die aufgrund persönlicher Schicksalsschläge traumatisiert seien, z. B. aufgrund von Flüchtlingserfahrungen oder nach dem Tod eines Elternteils. Bis eine konkrete Diagnose und damit eine Finanzierungsgrundlage vorliege, vergingen oftmals Jahre. „Unsere Mitarbeitenden beobachten diese Kinder besonders intensiv und gehen auf ihre Bedürfnisse individuell ein, berichtet Judith Langner. Sie unterstützen z. B. bei der Kommunikation oder zeigen bei aggressivem Verhalten alternative Handlungsstrategien auf – auch wenn dazu eigentlich die Zeit und Personalkapazitäten fehlen.

    Es soll jedoch keine dauerhafte Mehrbelastung der Mitarbeitenden geben und alle Kinder sollen die Betreuung und Förderung erhalten, die sie benötigen. Darum möchten wir zeitlich befristete und projektbezogene Honorarkräfte mit entsprechenden Zusatzqualifikationen in unseren Kitas einsetzen, die uns bei der Förderung von Kindern mit besonderen Bedarfen ohne Diagnose unterstützen. 

  • Ackerkita – Anbau von Obst und Gemüse

    Die Kinder in unseren Kitas pflanzen und pflegen bereits Kräuter, Blumen und Gemüse, ernten Obst von Bäumen und Sträuchern und beobachten die Pflanzen beim Wachsen und Gedeihen. Auf diese Weise setzen sie sich mit der Natur auseinander und lernen die Tier- und Pflanzenwelt kennen. Wir möchten ihnen jedoch noch mehr Möglichkeiten zum Gärtnern bieten.

    Im Rahmen unseres Projektes Ackerkita planen wir, Hochbeete anzulegen, z. B. mit Tomaten, Zucchini, Radieschen, Salat, Möhren und Spinat. Hierfür sollen Hochbeet-Kästen und Pflanzen angeschafft werden. Zudem benötigen wir Pflanzenerde in Bioqualität sowie Gartenhandschuhe und -geräte, z. B. Schaufeln, Spaten, Gießkannen und Schubkarren.

>> Spenden Sie für die Kita Babelsberg oder für die Kita Eiche.

Kita Babelsberg

Mit einer Spende für die Kita Babelsberg unterstützen Sie die Oberlin Kindertagesstätte Babelsberg. In dem Integrationskindergarten betreuen wir 102 Kinder im Alter von 6 Monaten bis zur Einschulung in den Bereichen Krippe und Kindergarten. Hier wird Inklusion gelebt – Kinder mit und ohne Beeinträchtigung lernen bei uns von- und miteinander.

Kita Eiche

Mit einer Spende für die Kita Eiche unterstützen Sie die Arbeit in der Oberlin Kindertagesstätte Eiche. Hier betreuen wir 200 Kinder im Alter von 6 Monaten bis 12 Jahren in den Bereichen Krippe, Kindergarten und Hort. Zu den besonderen Zusatzangeboten, die wir unseren Kindern an diesem Standort weiterhin oder künftig bieten möchten, gehören:

  • Tiergestützte Pädagogik – mit Hund und Kaninchen

    Tiere können emotionale Stabilität geben, soziale Kompetenzen fördern und so die kindliche Entwicklung positiv beeinflussen. Im Rahmen der tiergestützten Pädagogik bieten wir unseren Kindern in der Kita Eiche die Möglichkeit, Zeit mit Tieren zu verbringen und sich um sie zu kümmern. Wir kooperieren mit „Hundgestützte Pädagogik Kerstin Sührer“.

    Kerstin Sührer arbeitet bei uns als Erzieherin. Sie ist eine ausgebildete Fachkraft für tiergestützte Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen im Sozial- und Gesundheitswesen und bringt regelmäßig ihre Hündin Mara mit in die Kita. Zudem halten wir auf dem Kita-Gelände Kaninchen.

    Kinder aus allen drei Kita-Bereichen – Krippe, Kindergarten und Hort – werden in die Tierpflege einbezogen. Sie erwerben Grundwisse über die verschiedenen Arten und werden gefördert, z. B. in ihrer Intuition und Wahrnehmung sowie in ihrem Sozialverhalten. Im Umgang mit den Tieren können unsere Kinder mögliche Ängste abbauen und ihr Selbstwertgefühl steigern. Die Entwicklung ihrer Empathiefähigkeit wird unterstützt. Sie lernen, Verantwortung zu übernehmen und jedes Lebewesen zu achten. Damit den Tieren der Trubel nicht zu viel wird, sorgen wir mit festgelegten Besuchszeiten für Ruhephasen und eine artgerechte Haltung.

  • Medienpädagogik – Nutzungskompetenzen erwerben

    Kommunikationsmedien gehören zu unserem Alltag. Umso wichtiger ist der verantwortungsvolle und kompetente Umgang mit ihnen. Wir möchten unsere Kinder in der Kita Eiche fit für die Mediennutzung machen. Ziel ist es:

    • Chancen und Möglichkeiten des Internets und anderer digitaler Medien erfahrbar zu machen
    • Bewusstsein für Gefahren bei der Nutzung und im Umgang zu schaffen
    • IT-Kompetenzen zu fördern

    Unseren Hortkindern stehen Computer und Tablets zur Verfügung. Auch die Schul- und Hausaufgabenbetreuung wird mit internetgestützten Angeboten ergänzt. Im Rahmen von Projekten und Arbeitsgemeinschaften (AGs) lernen unsere Kinder die modernen Medien zu nutzen – von gängigen Programmen wie MS Office über Social Media, Bildbearbeitungs- und Grafiksoftware bis hin zur Webprogrammierung. Die Bildschirmzeit ist jedoch begrenzt und reglementiert. So lernen Kinder eine ausgeglichene Zeiteinteilung – zwischen Medien, Bewegung und sozialem Miteinander.

  • Kinderküche – vollausgestattet und auf Kinderhöhe

    Wir legen Wert auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung und achten auf abwechslungsreiche Mahlzeiten. Gemeinsames Kochen und Backen stärkt das Bewusstsein für gutes Essen, fördert Alltagskompetenzen und gehört zu unseren regelmäßigen Angeboten. Damit die Essenszubereitung in der Kita Eiche noch kinderfreundlicher wird und noch mehr Spaß macht, möchten wir eine vollausgestattete und vollfunktionale Kinderküche einrichten.

    Diese soll auf Kinderhöhe eingebaut und mit Treppenpodeste versehen werden, damit sowohl Klein- als auch Vorschulkinder sie nutzen können. Zudem ist eine entsprechend angepasste Sitzecke für gemeinsame Mahlzeiten geplant.

Spendenformular

FundraisingBox Logo

Ihre Ansprechpartnerin

Stefanie Hahn

Spenderbetreuung

Jetzt spenden!