Spenden für die Oberlinkirche

Die Oberlin Kirchengemeinde und die Oberlinstiftung sind für Gemeindemitglieder und alle Menschen da, die Halt und Zuversicht suchen. Die Kirchengemeinde gibt es seit 1895. Das Gotteshaus auf dem Campus des Oberlinhaus an der Rudolf-Breitscheid-Straße ist seit seiner Einweihung im Jahr 1905 unser räumliches Zentrum.

Kirche lebt in allen Bereichen des Oberlinhaus: In den meisten Häusern unserer Gesellschaften finden dazu Andachten, Gespräche, Fortbildungen und Treffen statt. Jeden letzten Mittwoch im Monat bieten wir einen Willkommenssegen an: Unser Theologischer Vorstand Dr. Matthias Fichtmüller und Pastor Matthias Amme predigen zu aktuellen Themen und segnen neue Mitarbeitende. Diese können – ebenso wie Klientinnen und Klienten sowie Gemeindemitglieder – das Angebot der Seelsorge wahrnehmen und sich dem Pastor in einem persönlichen Gespräch anvertrauen.

>> Spenden Sie für das Projekt Barrierefreie Kirche, das Projekt Maria-Martha-Garten oder unterstützen Sie die gesamte Arbeit der Kirche.

Projekt: Oberlingarten

Oberlingarten: Ein Garten für alle Sinne

Ein Ort der Begegnung, des Lernens und Erlebens soll der Garten werden, z. B. für den Konfirmandenunterricht. Wir planen eine grüne Oase hinter der Oberlinkriche. Ihr Name steht bereits fest: Oberlingarten – benannt nach dem Namens- und Ideengeber unseres Hauses, dem evangelischen Pfarrer, Pädagogen und Sozialreformer aus dem Elsass Johann Friedrich Oberlin. Auf dem Campus des Oberlinhaus ist jeder herzlich willkommen. Besucherinnen und Besucher sollen hier bei einem Rundgang ihre Sinne entdecken:

  • Riechen und Schmecken, z. B. essbare Pflanzen
  • Hören, z. B. Vogelgesang und das Rauschen der Bäume
  • Fühlen und Ertasten, neben Blumen und Sträuchern auch das Wasser eines Brunnens und eine Skulptur von Oberlin

Die Skulptur soll lebensgroß sein, meint Matthias Amme – wobei noch unklar ist, ob aus Bronze oder doch besser Eichenholz. „Holz hat etwas Vergängliches“, meint der Pastor der Oberlinkirche. Holz stehe für den Kreislauf des Lebens. Konfirmand Samuel hat einen guten Vorschlag: Die Figur Oberlins dürfe nicht zu hoch sein, „die Rollstuhlfahrer kommen doch da nicht ran“, sagt der Jugendliche. Und der Pastor pflichtet ihm bei: Jeder Bereich des Oberlingartens müsse für alle erreichbar sein.

Zudem soll die Oberlinkirche einen neuen Ausgang erhalten. Matthias Amme: "An der Sakristei wird sich die Oberlinkirche öffnen, nach draußen, raus in den neuen Garten. Behindertengerecht und barrierefrei." Mittel für ein solch besonderes Projekt werden von Krankenkassen oder anderen Kostenträgern nicht zur Verfügung gestellt. Wir benötigen Ihre Unterstützung!

Wofür benötigen wir Ihre Unterstützung?

Alle Menschen mit und ohne Beeinträchtigung sollen einen die Sinne inspirenden Ort der Begegnung und der Entspannung vorfinden – unsere Gemeindemitglieder, die Kinder und Jugendlichen der Oberlinschule sowie die Bewohner, Klienten und Besucher des Oberlinhaus. Mit Ihrer Spende möchten wir den Oberlingarten finanzieren. Hierfür fallen Sach- und Honorarkosten an – für:

  • ganzjährige Bepflanzung in Bio-Qualität
  • einen Brunnen
  • barrierefreie Wege
  • erhöhte Sitzbänke mit speziellen Lehnen und Handläufen für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind
  • die Landschaftsarchitektin, die den Garten plant und den Bau begleiten wird
  • Bauarbeiter und Handwerker für den Durchbruch 
  • eine doppelflügelige Tür 
  • eine barrierefreie Rampe für Menschen im Rollstuhl 

Personalkosten von Festangestellten und Honorare von Vorständen werden mit Ihrer Spende nicht finanziert.

Projekt: Barrierefreie Kirche

Barrierefreie Kirche: Gottesdienst für alle Menschen und unter freiem Himmel

In der Oberlinkirche werden immer mehr Gottesdienste inklusiv gefeiert: Bibeltexte werden durch Pantomime, Musik, Body Percussions, Gebets- und Körpergebärden, durch Malen, mit Filmen oder in Gesprächsgruppen dargestellt und so mit allen Sinnen erfahren. Eine Gebärdendolmetscherin kommt regelmäßig zum Einsatz. „Wir tun schon viel, aber es muss noch inklusiver werden“, sagt Pastor Matthias Amme. Die Oberlinkirche soll barrierefrei werden.

Menschen im Rollstuhl müssen wegen der Sitzbänke im Mittelgang des Gotteshauses stehen und kommen nicht bis an den Altar heran. Zudem bietet die Kirche entsprechend ihrer räumlichen Begebenheiten nur begrenzt Platz. Es wäre schön, dass feste mit mobilem Mobiliar auszutauschen und den verfügbaren Raum mit dem Kirchvorplatz zu erweitern. Gottesdienste, Veranstaltungen und Konzerte könnten unter freiem Himmel stattfinden – etwa vor der Kirche, auf dem Schulhof der Oberlinschule oder auf den Innenhöfen der Wohnbereiche. Auch mit Blick auf die Corona-Pandemie und den damit verbundenen Abstands- und Hygieneregeln eine sinnvolle Investition.

Mittel für ein solch besonderes Projekt werden von Krankenkassen oder anderen Kostenträgern nicht zur Verfügung gestellt. Wir benötigen Ihre Unterstützung!

Das haben wir mit Ihrer Hilfe bereits umgesetzt

Unser Ziel war es, dass alle Menschen mit und ohne Beeinträchtigung jederzeit selbstständig in die Oberlinkirche gelangen können – unsere Gemeindemitglieder, die Kinder und Jugendlichen der Oberlinschule sowie die Bewohner, Klienten und Besucher des Oberlinhaus. Mit Ihrer Spende haben wir bereits sowohl die Kirche als auch den Kirchvorplatz barrierefrei gestaltet und unser Gotteshaus neu ausgestattet: 

  • der Kirchvorplatz ist begradigt, neu gepflastert und vergrößert worden
  • die Oberlinkirche verfügt neuerdings über eine mobile Bestuhlung, die Sitzmöbel können individuell zusammengestellt werden
  • an den jetzt beweglichen Altar können Menschen im Rollstuhl heranfahren

Wofür benötigen wir weiterhin Ihre Unterstützung?

Alle Menschen mit und ohne Beeinträchtigung sollen in die Kirche an den Altar gelangen können. Zudem möchten wir Gottesdienste und Konzerte nach draußen auf den Vorplatz und in den Maria-Martha-Garten übertragen können. Mit Ihrer Spende möchten wir unser Gotteshaus weiter neu ausstatten. Hierfür fallen Sachkosten an für:

  • die Installation eines neuen Soundsystems mit Mikrofonen, Boxen, Beamer und Leinwand

Personalkosten von Festangestellten und Honorare von Vorständen werden mit Ihrer Spende nicht finanziert.

Projekt: Maria-Martha-Garten

Maria-Martha-Garten: Ein grünes Dach der Gemeinschaft

Mit dem Zuhause-bleiben-Gebot in der Corona-Pandemie stellten wir fest: Es gibt auf unserem Gelände kaum Möglichkeiten, Natur zu erleben. So entstand die Idee, einen Garten mitten auf dem Campus des Oberlinhaus als Raum für Bewegung und Begegnungen – wenn nötig mit Abstand – zu schaffen. Auf dem zentralen Platz neben dem Diakonissen-Mutterhaus entsteht nun der Maria-Martha-Garten. Er soll die Lebensqualität unserer Bewohner, Klienten und Patienten erhöhen. Zudem werden Mitarbeitende und Besucher des Oberlinhaus von diesem grünen Dach der Gemeinschaft proftieren. 

Der Platz ist bereits gesäumt von alten Bäumen. Pflanzen, Sträucher und Blumen sollen bald hinzukommen und barrierefrei angelegte Wege mit Sitzgelegenheiten künftig zum Spazieren und Verweilen einladen. Jede Ecke muss mühelos und sicher erreichbar sein – auch von Menschen, die in ihrer Mobilität beeinträchtigt sind. Der Maria-Martha-Garten kann als Veranstaltungsort unter freiem Himmel genutzt werden und unserer Oberlinschule als Freiluft-Klassenzimmer dienen. Zudem besteht die Möglichkeit, dass hier unser beliebter Adventsmarkt im Dezember stattfindet – vielleicht schon in diesem Jahr. Die Fertigstellung des Gartens ist für Herbst 2021 geplant. 

Mittel für ein solch besonderes Projekt werden von Krankenkassen oder anderen Kostenträgern nicht zur Verfügung gestellt. Wir benötigen Ihre Unterstützung!

Das haben wir mit Ihrer Hilfe bereits umgesetzt

Ziel war es, dass unsere Bewohner, Klienten und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher des Oberlinhaus mit und ohne Beeinträchtigung jederzeit und ohne große Wege die Möglichkeit haben, Natur zu genießen. Mit Ihrer Spende haben wir einen barrierefreien Garten angelegt – mit: 

  • einer schönen Bepflanzung mit Sträuchern und Blumen
  • breiten, ebenen und rutschfesten Wegen
  • der richtigen Ausleuchtung
  • erhöhten Stühlen und Sitzbänken mit speziellen Lehnen und Handläufen

Wofür benötigen wir weiterhin Ihre Unterstützung?

Um unseren barrierefreien Garten zu vervollständigen, wünschen wir uns einen Spiegelbrunnen und einen Pavillon. Das imposante Blätterdach des Gartens soll sich in einem Spiegel in der Mitte des Brunnes widerspiegeln und das Anliegen des Oberlinhaus „unter einem Dach – begleiten, glauben, bilden, behandeln“ symbolisieren. Mit dem Unterstand soll unser Garten ganzjährig genutzt werden können – auch in der kalten Jahreszeit, bei Wind und Regen. Hierfür fallen Sach- und Honorarkosten an für:

  • den Erwerb und die Installation
  • die Wartung und Instandhaltung

Personalkosten von Festangestellten und Honorare von Vorständen werden mit Ihrer Spende nicht finanziert.

Kirche

Mit einer Spende für die Kirche unterstützen Sie die gesamte Arbeit der Oberlinkirche und der Kirchengemeinschaft. In unserem Gotteshaus feiern wir regelmäßig inklusive Gottesdienste, kommen als Gemeinde zusammen oder musizieren miteinander. Rituale, Bräuche, Feste und weitere regelmäßige Angebote wie der Glaubenskurs, Konfirmandenunterricht und der Oberlinchor geben Orientierung, bereiten Freude und stiften Gemeinschaft. Sie sind zu unseren Veranstaltungen herzlich eingeladen!

Spendenformular

FundraisingBox Logo

Ihre Ansprechpartnerin

Stefanie Hahn

Spenderbetreuung

Jetzt spenden!